Budgetanalyse

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Budgetanalyse.
Wenn Sie weitere Fragen oder Vorschläge haben, kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.

Allgemein

Was ist die Budgetanalyse?

Die Budgetanalyse hilft Ihnen, sich einen Überblick über Ihre Finanzen zu verschaffen. Zu Beginn müssen Sie einige Angaben zu Ihrem Haushalt und Ihrer Lebenssituation machen. Danach stehen Ihnen fünf Bereiche zur Analyse offen: »Leben und Wohnen«, »Versicherungen checken«, »Kredite abzahlen«, »Fürs Alter vorsorgen« und »Sparen und Anlegen«. In jedem Bereich können Sie Ihre Daten eingeben und bekommen anschließend eine detaillierte Auswertung Ihrer finanziellen Situation mit Tipps und Empfehlungen, wie Sie diese verbessern können. An einigen Stellen liefern wir Ihnen außerdem Vergleichswerte, wie viel andere Menschen in einer ähnlichen Situation ausgeben. Diese Daten basieren auf statistischen Erhebungen, die nicht im Zusammenhang mit der Budgetanalyse stehen. Ihre persönlichen Daten sind zu jeder Zeit anonym und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Unter »Mein Ergebnis« können Sie sich zum Schluss Ihre persönliche Haushaltsbilanz anschauen. Je vollständiger Sie die einzelnen Kategorien bearbeiten, desto detaillierter ist Ihr Ergebnis. Sie können dann auf einen Blick sehen, ob Ihr Haushaltsbudget solide aufgestellt ist oder ob Sie den Rotstift ansetzen wollen.

Warum sollte ich eine Budgetanalyse machen?

Viele Menschen wissen zwar, was sie für die Miete ausgeben oder wie hoch ihre Kreditraten sind, aber sie haben keinen Überblick über ihre finanzielle Gesamtsituation. Dabei hilft ihnen die Budgetanalyse. Gerade Umbruchsituationen, wie z. B. die Geburt eines Kindes, eine Trennung oder der Umzug in eine neue Wohnung, haben meist einen Einfluss auf das Budget. Mit der Budgetanalyse können Sie genauer hinschauen und feststellen, wo Sie womöglich mehr ausgeben müssen und wo Sie sparen können.

Wie lange dauert eine Budgetanalyse?

Sie sollten sich genügend Zeit für Ihre Budgetanalyse nehmen. Wenn Sie alle Unterlagen parat haben, sollten Sie ungefähr 30 Minuten für eine komplette Analyse einplanen. Wir empfehlen Ihnen: Fangen Sie erst einmal mit einem Themenbereich an, z. B. Versicherungen. Sie können Ihre Angaben speichern und die Analyse später fortsetzen.

Welche Unterlagen benötige ich?

Sie benötigen Unterlagen, aus denen Sie Beiträge für Versicherungen und Altersvorsorge, Kosten für Miete, Strom und Kommunikation, Ausgaben für Mobilität und Ernährung sowie Kreditraten und Sparbeträge ablesen können. Wenn Sie ein Haushaltsbuch führen, ist das eine gute Grundlage. Auch Kontoauszüge können helfen, Ihre Ausgaben nachzuvollziehen.

Ich habe nicht alle notwendigen Daten parat. Kann ich trotzdem eine Budgetanalyse machen?

Wenn Sie Daten zu Ihrer Lebenssituation, Ihrem Alter, Ihrem Wohnverhältnis, Ihrem Einkommen, der Anzahl der Kinder machen, können Sie die Budgetanalyse trotzdem starten, speichern und zu einem späteren Zeitpunkt vervollständigen. Je vollständiger Ihre Daten sind, desto aussagekräftiger ist die Analyse.

Warum muss ich bestimmte Angaben machen, um die Budgetanalyse starten zu können?

Die Angaben zu Beginn der Budgetanalyse dienen dazu, Ihnen Vergleichswerte von Haushalten in einer ähnlichen Lebenssituation anzeigen zu können. Diese »Referenzbudgets« basieren auf Auswertungen des Statistischen Bundesamtes. In den Hilfetexten (»?«) finden Sie noch mehr Informationen dazu.

Worauf beruhen die Vergleichsdaten von anderen Haushalten?

Alle fünf Jahre führt das Forschungsdatenzentrum der statistischen Ämter des Bundes und der Länder eine Befragung bei ca. 55.000 Haushalten zu Einnahmen, Ausgaben, Vermögen, Schulden sowie Wohnsituation und Ausstattung durch (Einkommens- und Verbrauchsstichprobe, EVS). In einer Sonderauswertung hat die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft (dgh) auf der Basis dieses vorliegenden Datenmaterials Referenzbudgets für Deutschland entwickelt. Diese Referenzbudgets wurden aktualisiert und bilden die Grundlage für die in der Budgetanalyse genannten Vergleichswerte.

Bietet die Budgetanalyse eine Anlage- oder Versicherungsberatung?

Nein. Die Budgetanalyse kann eine professionelle Finanzberatung nicht ersetzen. Die Budgetanalyse liefert einen guten ersten Überblick über die finanzielle Situation. Sie kann aber z. B. keine Kreditverträge prüfen. Wenn Ihre Fragen ins Detail gehen, sollten Sie daher immer Rat bei Experten, z. B. aus dem Finanz-, Kredit- oder Versicherungsbereich, suchen. Auch wenn Sie feststellen, dass Sie am Monatsende immer im Minus sind, sollten Sie eine persönliche Schuldnerberatung in Anspruch nehmen.

Wo kann ich Ausgaben eintragen, die nicht explizit abgefragt werden?

Alle Ausgaben, die Sie nirgendwo zuordnen können, können Sie in jeder Kategorie unter »Sonstiges« eintragen. Sie werden, wie alle anderen Ausgaben auch, zu Ihren Gesamtausgaben hinzugerechnet.

Kann ich die Budgetanalyse auch mobil nutzen?

Sie können die Budgetanalyse auf dem Tablet oder dem PC nutzen. Die Nutzung auf dem Smartphone ist aufgrund der Komplexität der Anwendung nicht vorgesehen.

Kann ich Analysen für verschiedene Personen über das gleiche Benutzerkonto durchführen?

Sie können pro Benutzerkonto beliebig viele Analysen durchführen. Speichern können Sie pro Benutzerkonto bis zu 25 Analysen.

Warum kann ich nicht automatisch meine Kontoumsätze in die Budgetanalyse übertragen lassen?

Aus Datenschutzgründen gibt es bei der Budgetanalyse keine Kontoschnittstelle. Eine Schnittstelle mit anderen Anwendungen, z. B. dem Web-Budgetplaner, ist in Planung.

Kann ich die Budgetanalyse mit dem Web-Budgetplaner verbinden?

Eine Verbindung der beiden Onlinetools ist bisher nicht möglich. Für die Zukunft ist ein zentrales Login-System geplant, sodass Sie sich mit Ihrem Benutzerkonto auch bei anderen Anwendungen von Geld und Haushalt anmelden können.

Benutzerkonto

Welche Zeichen sind für das Kennwort erlaubt?

Das Kennwort muss aus mindestens 6 Zeichen bestehen. Sie können eine Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben inklusive deutscher Umlaute, Ziffern und Sonderzeichen verwenden.

Was kann ich tun, wenn ich meinen Benutzernamen oder mein Kennwort vergessen habe?

Falls Sie Ihren Benutzernamen nicht mehr kennen, können Sie sich über die Funktion »Benutzernamen vergessen?« Ihren Benutzernamen an Ihre E-Mail-Adresse zusenden lassen. Geben Sie dazu die E-Mail-Adresse ein, die Sie in Ihrem Benutzerkonto gespeichert haben. Falls Sie sich nicht mehr sicher sind, welche E-Mail-Adresse Sie verwendet haben, können Sie mehrere Adressen nacheinander ausprobieren.

Falls Sie Ihr Kennwort nicht mehr kennen, können Sie sich das Kennwort zu einem Benutzerkonto über die Funktion »Kennwort vergessen?« zusenden lassen. Geben Sie dazu einfach den Benutzernamen an und Sie erhalten an die im Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse eine E-Mail mit einem Link, über den Sie ein neues Kennwort setzen können.

Wichtig: Bitte achten Sie darauf, dass Ihre E-Mail-Adresse in der Budgetanalyse immer aktuell ist.

Wie kann ich meinen Benutzernamen oder mein Kennwort ändern?

Bitte melden Sie sich zuerst mit dem gewünschten Benutzerkonto an. Über den Menüpunkt Benutzerkonto » Zugangsdaten bearbeiten können Sie einen neuen Benutzernamen eintragen und speichern. Falls der neue Name frei ist, wird Ihr Benutzername direkt aktualisiert. Ab dann müssen Sie sich mit dem neuen Namen anmelden. Falls der Benutzername vergeben sein sollte, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis.

Im Menüpunkt Benutzerkonto » Zugangsdaten bearbeiten können Sie auch Ihr Kennwort ändern, indem Sie zunächst das alte Kennwort, dann das neue Kennwort eingeben und dann nochmals das neue Kennwort wiederholen. Mit »Speichern« wird das neue Kennwort aktiviert.

Wie kann ich mein Benutzerkonto löschen?

Über den Menüpunkt Benutzerkonto » Benutzerkonto löschen können Sie den Löschvorgang starten: Nach dem Klick auf »Benutzerkonto löschen« wird Ihnen eine Sicherheitsfrage angezeigt. Falls Sie diese mit »Ja« bestätigen, werden Sie automatisch abgemeldet und sämtliche dazugehörige Daten werden aus der Datenbank unwiderruflich gelöscht.

Mit dem Löschen Ihrer Daten widerrufen Sie zugleich Ihr Einverständnis zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung – auch mit zukünftiger Wirkung. Deshalb kann Ihr Benutzerkonto auch nicht wiederhergestellt werden. Falls Sie unser Angebot wieder nutzen möchten, müssen Sie ein neues Benutzerkonto anlegen.

Datensicherheit

Wie sicher ist die Budgetanalyse?

Bei der Konzeption, Entwicklung und beim Betrieb der Budgetanalyse wurde und wird großer Wert auf die Sicherheit gelegt. Unter anderem werden die folgenden Maßnahmen zur Sicherstellung der Daten- und Applikations-Sicherheit eingesetzt:

  • Die Web-Oberflächen sind nur TLS verschlüsselt per HTTPS (mit Forward Secrecy und HTTP Strict Transport Security) erreichbar.
  • Das Angebot kann anonym genutzt werden.
  • Personenbezogene Daten werden verschlüsselt gespeichert.
  • Das System verzichtet auf alle sicherheitsrelevanten Daten wie z. B. Ihre Kontonummer, Bank- oder Kreditkarten-Daten.
  • Das integrierte Berechtigungssystem prüft vor jeder Aktion, ob das Benutzerkonto über die notwendige/n Berechtigung/en verfügt.
  • Ein Zugriff auf Haushalts- oder Buchungsdaten eines anderen Benutzerkontos ist ausgeschlossen.
  • Die Daten werden ausschließlich in hochsicheren Rechenzentren in Deutschland gespeichert.
  • Backups der Datenbanken werden ausschließlich sicher verschlüsselt aufgehoben.
Wer kann meine eingegeben Daten sehen?

Ihre eingegebenen Daten sind nur sichtbar, wenn Sie sich mit Ihren Benutzerdaten anmelden.

Administratoren können Ihre Daten weder sehen, noch ändern oder löschen. Aufgrund der Verschlüsselung der personenbezogenen Daten, kann auch über die Datenbankinhalte kein Bezug zu Ihrer Person hergestellt werden. Ihr Benutzerkonto kann deshalb ausschließlich nur über die Angabe des exakten Benutzernamens oder der E-Mail-Adresse gefunden werden. Teil- oder Ähnlichkeitssuchen sind nicht möglich.

Welche Daten werden für die Seitenstatistik ausgewertet?

Zur Verbesserung des Angebots wird als Analysewerkzeug Piwik verwendet. Ihre IP-Adresse wird vor der Speicherung und Verarbeitung anonymisiert. Aufgezeichnet und ausgewertet werden nur allgemeine und aggregierte Informationen wie:

  • Aufrufhäufigkeit und Generierungszeiten der Webseiten
  • Aufrufzeiten
  • Informationen zum verwendeten Browser und Gerät
  • Dauer und Häufigkeit von Besuchen
  • die Herkunftsseite, falls eine übertragen wurde

Sie können in den Datenschutzbestimmungen die Teilnahme an der Seitenstatistik für den verwendeten Browser jederzeit ein- oder ausschalten. Außerdem beachten wir die Do-not-Track-Einstellung Ihres Browsers, mit dem Sie die Aufzeichnung von Nutzeraktivitäten abschalten können.

Voraussetzungen

Browser

Für eine einwandfreie Benutzung der Budgetanalyse wird ein moderner Browser benötigt. Wir empfehlen die aktuellen Versionen von Chrome, Firefox, Safari oder dem Internet Explorer. Der Internet Explorer 9 und ältere werden nicht mehr unterstützt.

Javascript

Die Online-Anwendung »Budgetanalyse« setzt voraus, dass Sie Javascript in Ihrem Browser aktiviert haben. Wir verwenden Javascript, um Ihnen eine einfache und angenehme Bedienung zu ermöglichen. Ohne Javascript sind die Hauptfunktionen der Applikation nicht verfügbar. Bitte schalten Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen ein oder erlauben Sie die Ausführung für die Domain ».beratungsdienst-guh.de«.

Cookies

Damit Sie dieses Angebot nutzen können, werden Cookies verwendet. Das sind kleine Textdateien, die von unserem Webserver an Ihren PC verschickt und dort meist auf Ihrer Festplatte abgespeichert werden. Sie werden nicht Bestandteil Ihres Systems und können auch keinen Schaden anrichten.

Die Budgetanalyse verwendet in den meisten Fällen sogenannte »Session-Cookies«, die beim Schließen Ihres Browser-Fensters automatisch gelöscht werden. Für bestimmte Funktionen werden allerdings dauerhaft gespeicherte Cookies benötigt.

Mehr Informationen und eine Übersicht der verwendeten Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.